Treppen

Hochwertige Treppen

Finden Sie jetzt einen qualifizierten Partner!

Ein Partner für alle Leistungen rund um die eigenen vier Wände.

Für gewöhnlich wird für nahezu jedes Gewerk ein anderer Handwerker kontaktiert, Angebote werden verglichen und die Arbeiten koordiniert. Das alles übernehmen WIR und suchen alle für Ihr Vorhaben notwendigen Ansprechpartner und organisieren das gesamte Projekt.

Unverbindliche Anfrage abschicken

Wir behandeln Ihre Daten selbstverständlich vertraulich und nutzen sie nur zur Vermittlung eines Handwerkers. Nach Vermittlung oder auf Anfrage von Ihnen werden die Daten unwiderruflich gelöscht. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite.

Eine neue Treppe...

Was ist zu beachten?

Eine langlebige und individuelle Treppenanlage, dazu noch Geld sparen – möglich wird es mit guter Planung mit Unternehmen aus Ihrer Region Oldenburg, Weser-Ems und Bremen.

Wer Vollholztreppen in seinem Haus wünscht, kann sie beim örtlichen Tischler oder Metallbauer in Auftrag gegeben. Der Handwerker wird sie nach Maß und mit mehr oder weniger aufwändig gedrechselten Sprossen und Pfosten einbauen. Angeboten wird aber auch eine breite Palette industriell gefertigter Treppen aus Holz, Stahl oder im Materialmix.

Die Treppenplanung beginnt mit einer Checkliste, die alles enthält, wozu die künftigen Treppen genutzt werden.Eine Treppenanlage, die zur Lebensweise passt und dem Wohn- und Baustil entspricht, muss frühzeitig bei der Grundrissplanung bedacht werden. Jede Treppe wird über viele Jahre intensiv genutzt. Es gilt also, Planungsfehler von vornherein zu vermeiden, denn nachträgliche Änderungswünsche sind meist mit hohen Zusatzkosten verbunden. Frisch gebackene Hausbesitzer stellen häufig erst beim Einzug fest, dass ihre Treppe zu schmal, der Wenderadius zu klein ist. Es muss nicht immer ein Klavier sein, das in den zweiten Stock gebracht werden soll, schon ein schöner alter Schrank stellt besondere Anforderungen an Belastbarkeit und Maße des Aufgangs.

Leben Kinder im Haus, benötigt man in der Diele mehr Platz für Schulranzen, Mäntel und Spielsachen. Um die Treppe herum könnte hier ein geräumiger Vorraum entstehen, unter der Treppe ein Stauraum. Führt eine Treppe vom Wohnraum direkt in den Schlafraum, wie bei manchen Maisonette-Wohnungen, ist es besonders wichtig, dass sie mit der Einrichtung harmoniert. Design und Material sind also ausschlaggebend.

 

Besonders zu beachten

Schritt für Schritt

Genehmigung:

Sie sollten sich in jedem Fall bei Bauamt erkundigen. Denn wenn Sie den Keller mit zu Ihrer Wohnung hinzunehmen oder den Dachboden zum Wohnen ausbauen, ändert sich die Nutzung – und das ist genehmigungspflichtig. Ebenso greifen Sie in die Statik ein, müssen also einen Nachweis der Standsicherheit erbringen.

Statik:

Wenn Sie nachträglich eine Treppe einbauen möchten, sollten Sie schon bei den ersten Ideen einen Bauingenieur oder Architekt hinzuziehen. Der verrät Ihnen, ob es an der gewünschten Stelle statisch möglich ist, eine Öffnung für die Treppe einzuschneiden.

Vorschriften:

Die Landesbauordnungen unterscheiden sich geringfügig in den einzelnen Bundesländern. Diese schreiben die Breite der Treppe vor, die Höhe des Geländers und einen Handlauf.

Das kostet eine neue Treppe:

Wie teuer ist eine neue Treppe?

Abhängig von Ihren Bedürfnissen

Damit müssen Sie rechnen:

Das am Markt erhältliche Sortiment reicht von der schlichten Raumspartreppe bis zur edlen Massivholz- oder Edelstahlstiege. Entsprechend breit ist die Preisspanne bei Treppen.

 

Kostencheck

viele unter 0
Raumspartreppen
ab etwa 0
Wendeltreppen
ab etwa 0
Beton-Fertigtreppen
nicht unter 0
Handgefertigte Treppen
Der Kostencheck im Detail

Mehr Informationen:

Eine Treppe muss nicht teuer sein: Schlicht gehaltene Raumspartreppen, die zumeist als Dachbodenzugang Verwendung finden, gibt es bereits für unter 300 EUR zu kaufen.

Wendeltreppen, die sich auch im Wohnbereich sehen lassen können, sind ab etwa 700 EUR zu haben.

Wer eine solide Beton-Fertigtreppe wünscht, wird schon ab etwa 2000 EUR fündig.

Handgefertigte Treppen haben natürlich ihren Preis, der in die Tausende geht. Wer sich vom Tischler eine maßgeschneiderte Treppe anfertigen lässt, sollte mit Kosten von nicht unter 5.000 EUR rechnen.

Natürlich kann eine solche Holztreppe auch 10.000 EUR und mehr kosten, ebenso wie eine Wendeltreppe aus massivem Edelstahl, auch wenn diese «nur» aus einem Bausatz erstellt wird.